OH DU FRÖHLICHE(R) BLACK FRIDAY

Foto: MSWW

Also gut, Weihnachten findet statt. Das ist natürlich keine brandaktuelle Nachricht. Wir wissen es ja seit 12 Monaten, dass die Vorweihnachtszeit den Nervenkitzel pusht. Und das, weil alle Welt neuen Trends hinterherläuft oder sich mit innovativen, verkaufsfördernden Ideen modernisieren möchte. Worum es dabei geht, gerät schon mal in Vergessenheit.

Die ursprüngliche weihnachtliche Festzeit beginnt am Heiligabend. Und weil Martin Luther es so propagierte, folgt das große und auf die gegenseitigen Geschenke fokussierte Familienfest. Dem Reformator ging es darum, die Geschenksitten zum Nikolaustag abzuschaffen und statt der Heiligenverehrung das Interesse der Kinder auf Christus zu lenken. Die Zukunft von Weihnachtsmärkten (erstmals wohl 1310 als Nikolausmarkt in München), Weihnachtsbaum (16. Jahrhundert), Adventskranz (seit 1839) und Weihnachtsmann (ab 19. Jahrhundert) nahm seither ihren Lauf. Das Geschäftsmodell für den Einzelhandel entwickelte sich zum wochenlangen, immer früher beginnenden  X-Mas-Sale.

In den USA datiert man den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Marketing | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

(Voll)vernetzung: Frust oder Lust?

smart house, home automation, device illustration with app icons. Man in the nature holding his smartphone with smart home app

Smart Home ist in aller Munde. Die Waschmaschine teilt mit, wann sie fertig ist. Der Kühlschrank übernimmt das Vorratsmanagement. Der Backofen kontrolliert die Temperatur und informiert, wann das Gericht fertig ist. Kochfeld und Dunstabzugshaube kommunizieren miteinander, um ein optimales Küchenklima zu kreieren. Und die Kaffeemaschine springt an, wenn ihr Nutzer morgens schlaftrunken die Küche betritt. Mehr noch: Die Berührung des Lichtschalters ersetzt der Griff zum Smartphone, um eine App zu bedienen, die das Licht oder Lichtszenen ein- und ausschaltet. Nur der Staubsauger bleibt ganz unbeleckt von diesen – glaubt man der Industrie – heilsbringenden Technologien.

Dabei verlangt der Umgang mit diesem lärmenden und äußerst unpraktischen Gerät durchaus eine masochistische Veranlagung. Der Saugschlauch ist entweder zu lang oder zu kurz, das Kabel liegt im Weg herum und bremst den Bodenstaubsauger mehr als einmal während des Saugens ab.  Das Gehäuse eckt trotz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Küche, Wohnen & Einrichten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Elfte im Elften um elf

© mojolo - Fotolia.com

Ja, heute am St. Martins-Tag. Also am 11. November und 50 Tage vor dem Jahresende startet in unseren Karnevalshochburgen die fünfte Jahreszeit. Das hat Tradition und sicher auch gute Gründe.

Doch der Martinstag verdient mehr Respekt als nur eine rote Pappnase. Am 11. November 397 wurde Martin von Tours beigesetzt. Als asketischer Mönch, Nothelfer und Wundertäter errichtete er zu seinen Lebzeiten das erste Kloster des Abendlandes in Ligugé, gründete Pfarreien und wirkte als Bindeglied zwischen Rom und Franken. Der Tag seiner Grablegung wurde zum Martinstag, an dem das bäuerliche Wirtschaftsjahr endete, neuer Wein probiert werden konnte und der Viehabtrieb begann. An diesem Tag (so Wikipedia) endeten Dienstverhältnisse, Pacht-, Zins- und Besoldungsfristen. Gleichzeitig wurden die Steuern fällig, die früher in Naturalien, auch mit Gänsen, bezahlt wurden. Zu den Brauchtümern zählten Kinderfeste ebenso wie Martinsfeuer, um das getanzt wurde. Aus den dazugehörigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fundstücke | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Quo vadis Büro?

Stand: Microsoft, Halle 11.2 - Foto: KölnMesse

Welche Veränderungen sich im Büroalltag abzeichnen, das verdeutlichte die Orgatec in Köln. Rund 670 Unternehmen aus präsentierten vom 25. bis 29. Oktober unter dem Titel „Arbeit neu denken“ ihre Sicht der auf die Bürowelt von morgen. Die mehr als 56.000 Besucher aus 118 Ländern dürften am Ende ihres Messebesuchs zumindest eines verinnerlicht haben: Wer den Anschluss nicht verlieren will, der muss Schritt halten. Und zwar gewaltig!

Die zunehmende Digitalisierung, die in immer kürzeren Abständen von unserem Büroalltag Besitz ergreift, verändert die Arbeit und beeinflusst vor allem die Zusammenarbeit mit Kollegen, Partnern und Kunden. Das hat Konsequenzen für das Outfit unserer Büroarbeitsplätze, die längst nicht mehr an einem Ort gebunden sein müssen. Wie trotz dieser disruptiven Tendenzen ein Büro-Umfeld geschaffen werden kann, das beantwortete die Orgatec.

Noch wird gearbeitet – meistens im Team

Deutlich zu sehen war, dass trotz viel beschriebener, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Messe, Möbel, Wohnen & Einrichten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Teufel ist ein Eichhörnchen

© klim7 - Fotolia.com

Probleme tauchen auf, wo man sie nicht vermutet. Der Volksmund hat dafür ein Sprichwort: Der Teufel ist ein Eichhörnchen. Mit dieser Erkenntnis überzeugte mich der BMW-Servicemann, um mir für den frühzeitigen Wechsel auf Winterreifen die Entscheidung abzunehmen. Und Recht hat er. Winerreifen von O bis O, von Oktober bis Ostern, ist zwar nicht Pflicht, gehört aber zu den auch vom ADAC gegebenen Empfehlungen. Und wenn etwas beim unverhofft kommenden Wintereinbruch passiert und die Winterreifen noch eingelagert sind, bekommt die Regel von O bis O bei Versicherungen eine ganz neue Bedeutung. Oh, oh!

Und das war nur ein Tipp der Beratung im Autohaus meines Vertrauens. Dahinter steckt selbstverständlich und ganz unbemerkt ein Eigennutz. Es scheint im Moment zwar noch nicht dringend zu sein. Fällt aber der erste Schnee, wollen tausende von Kunden sofort den Reifenwechsel nachholen. Und vor diesem Chaos fürchtet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

(K)eine Bombenstimmung in Freiburg

Foto: MSWW

Wir können aufatmen. Unser Quartier muss am kommenden Sonntag nicht evakuiert werden, weil die Bombensucher nicht fündig geworden sind. Eine Randnotiz im Lokalteil der Badischen Zeitung von heute (07.10.2016) sowie ein knapper Artikel in der gestrigen Online-Ausgabe machen dem seit 14 Tagen andauernden Spuk um eine mögliche Evakuierung von großen Teilen der Altstadt ein Ende. Ich hätte mir allerdings eine bessere Kommunikation gewünscht.

Das sind die Fakten: Badenova erneuert einen Kanal, was eine routinemäßige Überprüfung der alten Luftbilder durch die Kampfmittelbeseitigung zur Folge hat. Dazu muss man wissen, dass Freiburg im Zweiten Weltkrieg mehrmals Ziel von Fliegerangriffen war. Am 27. November 1944 fielen 150.000 Bomben auf die Stadt. Bei einer solchen Menge Kriegsmaterial ist mit Blindgängern zu rechnen, die auch bei Bauarbeiten in der Vergangenheit schon häufig unschädlich gemacht werden mussten.

Das Amt für öffentliche Ordnung reagiert prompt und informiert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus, Kommunikation | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Selfie mit Blitz

Langsam verkommt Innovation zur Monotonie. Zu schnell, zu häufig ändern sich die Anwendungen, die uns unseren Alltag erleichtern sollten. Im Gespräch mit der Beraterin im Telefonshop wird die Blitzeinrichtung für die Selfie-Kamera im neuen iPhone 7 zum Highlight. Nicht zu vergessen: Die Farbauswahl ist größer und die Kopfhörer holen sich die Musik kabellos aus dem Smartphone. Ach ja: Irgendetwas mit dem Steckkontakt des Ladekabels ist innovativ. Wenn man A steckt funktioniert B nicht mehr – oder so ähnlich. Wie lange können wir das eigentlich noch ertragen?

Selbstverständlich muss man nicht zwingend zu denen gehören, die immer sofort zugreifen und zahlen, wenn Neues auf den Markt kommt. So fiel auch der Abschied von Windows XP nicht leicht. Warum ein stabiles Programm erneuern, wenn alles perfekt läuft? Doch der Marketing-Druck von Microsoft sorgte für Bewegung. Das angedrohte Fehlen künftiger updates half kräftig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Badezimmer als Naherholungsgebiet, aber wo bleibt der Kühlschrank?

© XtravaganT - Fotolia.com

Badezimmer und Schlafzimmer wachsen zusammen. Aus der einst mehr oder weniger spartanischen Nasszelle wird ein Naherholungsgebiet für Entspannung, Fitness und Spaß. Zu hoffen bleibt, dass mit dem neuen Hype auch noch ein wenig Raum für die Körperhygiene bleibt. Sei`s drum. Bei all den Lobeshymnen über das Bad als neues Wohnzimmer wundere ich mich, warum in der privaten Spa-Oase immer noch wichtige komfortable Details fehlen. Offenbar reicht es für den ultimativen Luxus, wenn die Badewanne mitten im Schlafzimmer steht.

Ich meine, da geht mehr! So wünsche ich mir einen kleinen Kühlschrank, in dem ich Cremes, Make-up, Lippenstifte, Glosse und Wimperntusche unter immer gleichen klimatischen Bedingungen aufbewahren kann. Schließlich heißt es in der Gebrauchsanweisung zu den meisten Kosmetikartikeln: „Bitte kühl und trocken lagern.“ Hinzu kommt, dass den immer beliebter werdenden Naturkosmetika keine Konservierungsstoffe beigemischt werden. Da bietet sich eine Kühlung also per … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Möbel, Wohnen & Einrichten | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tausendmal berührt: das INSIDE Magazin

Foto: MSWW

„Wir waren wenig beliebt, aber respektiert. Wir waren unberechenbar und manchmal auch unfair. Und wir waren Pflichtlektüre in der Möbelbranche.“ Diese aus dem lesenswerten Editorial von Ralf Hartmann in der eintausendsten Ausgabe des Wohn-Markt-Magazins „inside“ herausgerissenen Sätze streifen ein Stück der facettenreichen Historie unserer an Geschichten nicht armen Einrichtungsbranche. Tatsächlich kann Ralf Hartmann, der bis 1997 dreizehn Jahre Redakteur beim inside war, tief in die Anekdoten-Kiste greifen und längst Vergessenes, nachdenklich Stimmendes und versöhnlich Erheiterndes zum Besten geben. Und er tut es brillant, auch wenn er einschränkt, inzwischen selber „altersmilde“ zu sein.

Natürlich ist die Erinnerung an 1.000 inside-Ausgaben inzwischen eine Generationenfrage. Schließlich gründete Peter Wulff seinen Verlag bereits 1974. Bevor er startete, stand er eines Tages im Büro des Holzmann-Verlages, stellte sich vor, legte seine Vision des neuen Magazins (… immer ohne Möbelwerbung …) auf den Tisch und wünschte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus, Medien, Möbelbranche | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Elfenbein und Sonnenöl: Die (fast) vergessenen Probleme unserer Welt

Natürlich, Elefanten sind keine Kuscheltiere. Aus gutem Grund sind sie aber eines der Themen der am 1. September 2016 beginnenden Weltnaturschutzkonferenz (IUCN). Nach Informationen der Tagesschau http://www.tagesschau.de/ausland/elefanten-afrika-101.html tagen mehr als 8.300 Delegierte von Umweltorganisationen und 170 Regierungsvertreter unter dem Motto „Planet am Scheideweg“ auf Hawaii. Auf dem weltgrößten Kongress dieser Art soll unter anderem beraten werden, wie Elfenbeinschmuggel strenger bestraft werden kann.

Solange allerdings Wilderer von toten Elefanten besser leben als von lebendigen, wird ein neues Strafmaß kaum abschrecken. So bleibt die Gefahr der Ausrottung bestehen. Die Zahlen erschrecken. In der afrikanischen Savanne schrumpfte die Zahl der Elefanten zwischen 2007 und 2014 um rund 30 Prozent. Je nach Quelle wurde der Bestand auf 400.000 bis 630.000 geschätzt. US-Forscher zählten im so genannten „Great Elephant Census“ in einer fast kontinentweiten Studie nur noch rund 350.000. Die in erster Linie wohl durch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar