Monatsarchive: Februar 2015

Niemals geht man so ganz

„Gestorben wird immer“, lautet ein inoffizieller Slogan der Beerdigungsbranche, um die Einträglichkeit des Geschäftes zu verdeutlichen. In der virtuellen Welt allerdings hätten die Bestatter nichts zu lachen. Hier stirbt es sich nicht so leicht.

Das mag manchem ein Trost sein, kann aber auch im Schockerlebnis enden, zum Beispiel dann, wenn man das Profil der vor mehr als drei Jahren verstorbenen Tante bei Facebook entdeckt oder eine Geburtstagserinnerung von einem Menschen erhält, der nicht mehr lebt.

Nun ist man nie zu jung, um sich mit dem Sterben zu beschäftigen, aber zunächst einmal wird man in absehbarer Zeit zu den Hinterbliebenen einer Generation gehören, die sich – angesteckt von der Euphorie ihrer Kinder und Enkel – neugierig, aufgeschlossen, mutig und meist relativ unwissend in das Abenteuer Internet hineingestürzt und dabei auch Fehler gemacht hat, die im harmlosesten Fall das digitale Erbe unnötig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Gründerkultur: mutig fordern und sinnvoll fördern

Ein neuer Begriff bereichert unseren Wortschatz. Die Gründerkultur! Als Wortschöpfer darf möglicherweise der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner gelten. Mit seiner so genannten Wutrede im Landtag von Nordrhein-Westfalen hatte er für die Ent-Stigmatisierung unternehmerischen Misserfolgs plädiert. Was keine PR-Strategie vermochte, wurde als YouTube-Video zum viralen Hit. Über 400.000 Aufrufe brechen alle Rekorde, die alle anderen Aktivitäten politischer Parteien in den Schatten stellen.

Die Konsequenz folgt unverzüglich. Das Thema „Gründung von Unternehmen in der Digitalwirtschaft“ erhält neuen Schwung. Auch beim XING „Spielraum Talk“ am 11. Februar 2015 beherrschte es die Diskussion (http://bit.ly/1A3ov0Z ). Der Bericht über die Podiumsdiskussion vor 100 Zuhörern zitiert Christian Lindner mit folgendem Satz: „Niemand traue sich an die großen Reformen, denn Reform bedeutet immer 20 Maybritt Illner-Sendungen, wo das kaputt geredet wird und großen Widerstand von organisierten Gruppen“ (auf den Plan ruft). Lindner fordert: Raus aus der Komfortzone, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn der Hirsch röhrt, ist (nicht) immer Brunftzeit

Wer kann das Röhren eines Hirsches am besten nachahmen? Das wollen die Veranstalter der 17. Deutschen Meisterschaften der Hirschrufer heute, am 6. Februar 2015, herausfinden. In diesem Jahr zählt ein „Rufduell zweier Hirsche auf dem Höhepunkt der Brunft“. Geröhrt wird auf der Messe „Jagd und Hund“ in Dortmund.

Da sollten sich einige Platzhirsche aus Politik, Wirtschaft und Kommunikation aufgerufen fühlen, mitzumachen. Aber nicht nur aus diesen Bereichen, sondern auch von Menschen wie du und ich hätten die Jäger eine ernstzunehmende Konkurrenz zu fürchten. Auf Social-Media-Kanälen wird geröhrt, was das Zeug hält. Kommentarduelle werden ausgefochten, Lobeshymnen auf die eigenen Fähigkeiten gesungen und Andersdenkende gnadenlos niedergerungen.

Der Kommunikationsbereich ist prädestiniert für das Röhren. Der aufmerksame Beobachter kann sich so manches Mal des Eindrucks nicht erwehren, dass, wer am lautesten röhrt, auch der Beste ist. Klar, das beeindruckt den Nebenbuhler, und schwups lässt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunikation, Social Media | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar