Archiv des Autors: Wilfried Wadsack

Über Wilfried Wadsack

Werbekaufmann und Journalist. Langjährige Erfahrungen in Möbelhandel, Möbelindustrie und Fachverlagen. Kenner der Möbelbranche aus 16 Jahren Tätigkeit als Pressesprecher des Bundesverbandes des Deutschen Möbel-, Küchen- und Einrichtungsfachhandels e.V. (BVDM), Köln.

Danke, Cornelia Hackenbruch.

4. Januar 2018. Ein ganz starkes Jubiläum. Seit 30 Jahren ist die MSWW PR-Agentur für Cornelia Hackenbruch der Lebensmittelpunkt. Ihren akademischen Grad eines Magister Artium erarbeitete sie sich Anfang der 80er Jahre an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz im Studium der Romanistik, Publizistik und der allgemeinen und vergleichenden Literaturwissenschaft. Bei MSWW startete sie in Bad Oeynhausen als Redakteurin, begleitete die Umwandlung in eine GmbH, in der sie Geschäftsführerin war, und ist heute leitende Redakteurin mit Alleinvertretungsrecht in der inzwischen in Freiburg im Breisgau als Einzelfirma geführten MSWW PR-Agentur.

Sie begann mit ihrer Reiseschreibmaschine und einem dicken Paket Tippex. Bei Innovationen ganz vorne dabei, war sie treibende Kraft bei der 1988 gestarteten Installation des ersten PC-Netzwerkes in der Agentur und der ersten Internet-Präsenz 1997. Sie absolvierte 2010 den Basis-Lehrgang „Social Media“ bei der Social Media Akademie und inhaliert bis heute, was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter MSWW | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

17 – 18: Was noch nicht war, kann noch kommen

Rück- und Ausblick. Das gehört zu jedem Jahresende. Also zunächst ein Rückblick. Zu den Verlierern des Jahres erklärt der WWF die Insekten. In den vergangenen 27 Jahren habe die Zahl fliegender Insekten um 75 Prozent abgenommen. Väter des Negativrekords sind die Insektengifte wie der Unkrautvernichter Glyphosat, erklärt der WWF.

Was tun wir dagegen? Nichts! Wir erhoffen uns neue Rahmenbedingungen für alle Lebenslagen. Schließlich kümmert sich ja die Politik um uns, um uns als Wähler. Sie will uns entlasten. Mit viel mehr als 15 Euro Entlastung monatlich im kommenden Jahr kann ein Durchschnittsverdiener in Deutschland nicht rechnen, berechnete das Handelsblatt als Ausblick. Also erheblich weniger als die beschlossene Diätenerhöhung für die Abgeordneten.

Die Quintessenz aus diesen beiden Rück- und Ausblicken – viele andere Schlaglichter würden dazu passen – kann nur die Initiative zur Selbsthilfe sein. Das John F. Kennedy zugeschriebene Zitat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Leben 4.0: Mach doch mal ein Selfie von mir

Die Apple-Welt feiert das iPhone X. Wer Wartezeiten vermeiden will, sollte jetzt schon bestellen. Das neue Wunder-Phone soll im November in die Läden kommen. Ist das schon 4.0? So ganz neu scheinen die Features doch wohl nicht zu sein. Hier geht es um Hochwertigkeit und Status. 4.0 sieht anders aus.

Das ganz große Thema schießt sich auf KI – also künstliche Intelligenz – ein. Sind wir wirklich schon so weit? Die Angst davor basiert auf dem befürchteten Vergleich zwischen künstlicher und menschlicher Intelligenz. Und die brilliert immer noch mit ihren Alltagsblüten.

„Bist Du bei den Jusos?“ fragt Martin Schulz während der ZDF-Sendung Klartext. Antwort: „Nein ich bin bei Instagram!“ Und im selben ZDF-Format fragt Angela Merkel wenige Tage später einen jungen Fragesteller: „ Sind Sie vielleicht selbst ein bisschen Hacker?“ Das Leben 4.0 scheint in der Politik angekommen zu sein. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Haben Sie am 18. August schon etwas vor?

© claireliz - Fotolia.com

Was machen Sie eigentlich am Freitag, den 18. August? Feiern Sie den 60. Geburtstag des Kabarettisten Harald Schmidt oder stoßen Sie auf den 100. Geburtstag des ehemaligen US-amerikanischen Verteidigungsministers Caspar Weinberger an? Sie könnten ja auch ein 70-jähriges Jubiläum in Hannover feiern, weil am 18. August 1947 die erste Exportmesse nach dem zweiten Weltkrieg eröffnet wurde. Was hätte ich noch zu bieten? Vor 210 Jahren konstruierte der französische Kaiser Napoleon Bonaparte per Dekret das von Kassel aus regierte Königreich Westphalen, dem fortan sein Bruder Jérôme als König vorstand. Na, vielleicht gibt es ja auch noch aktuelle Termine am 18. August, die Ihnen Freude machen. Ein netter Ausflug zu einem Wahlkampftermin oder vielleicht lieber ein mit guten Ergebnissen gesegnetes Grillevent.

Was mich das überhaupt angeht, was Sie am Freitag machen? Natürlich nichts. Aber eines sollten Sie respektieren: Am 18. August ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Oben ohne wie die Start-ups

© D.aniel - Fotolia.com

Schon vergessen? 2008 kürte das Deutsche Mode-Institut in Krefeld den Ex-Boxweltmeister Henry Maske als Krawattenmann des Jahres. In der Begründung hieß es: Bei ihm scheine die Krawatte immer schon ein „Kultur bildendes Merkmal zu sein und der Binder eine symbolische Verbindung einzugehen zwischen seinem sportlichen, menschlichen und modischen Stil“. Kritische Stilberater merkten seinerzeit an, dass Männer über 50 von der Krawatte längst die Nase voll hätten. Sie würden den Schlips abreißen und feierten die Befreiung ähnlich wie die Büstenhalterverbrennung in den 60er Jahren.

Diese zehn Jahre alte Revolution, die sogar zur Auflösung des amerikanischen Branchenverbandes der Krawattenhersteller mit einst 120 Mitgliedern führte, erreicht inzwischen sogar die britische Etikette. Mit blauem Sommerhütchen statt Krone auf dem Kopf und im Straßenkleid ohne Schleppe hielt vor wenigen Wochen die 91-jährige Monarchin Königin Elizabeth II. im Oberhaus ihre jährliche Thronrede. Nicht zuletzt ermunterte das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Management | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Preußens Vollmond

Foto: Garant

Manches verblüfft. Hier ein kleines Beispiel: In Neustrelitz – für nicht ganz geographiefeste Leser eine Mittelstadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte im Nordosten Deutschlands – feiert das Einrichtungshaus Preuß sein 130-jähriges Bestehen und lädt am 9. Juni 2017 zu einer Vollmondnacht ein. Das in fünfter Generation geführte mittelständische Unternehmen hat mithin drei Jahrhunderte in seiner Firmenhistorie. Chapeau, das gibt es wahrlich nicht oft. Was ist aber der Grund, das Jubiläum während einer Vollmondnacht zu feiern?

Tatsächlich ist am 9. Juni Vollmond. Um die Kraft des Vollmondes ranken sich viele Mythen. Auch wenn es keinen wissenschaftlichen Beleg gibt, soll er diverse Lebenslagen und Alltäglichkeiten beeinflussen. Werwolf, Gruselgeschichten und –filme verstärken die Sorge, dass Aggressionen zunehmen, mehr Unfälle passieren oder schlechter Schlaf programmiert sein könnten.

Tatsächlich nimmt der Mond über seine Gezeitenkräfte Einfluss auf die Stabilität der Erdachse. Da auch der Mensch zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

DIE EISHEILIGE NRW-WAHL

© mitifoto - Fotolia.com

„Langnese, Schöller und Mövenpick!“ So lautet die knackige Antwort des schlauen Det auf die Frage, wie die drei Eisheiligen heißen. Wieder ein Beleg dafür, dass wir dringend eine Bildungsreform brauchen. Denn schon der fragende Pädagoge liegt falsch. Mit den Namenstagen der kirchlichen Heiligen Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophia zählen wir immerhin fünf der „Eismänner/-frauen“, die uns vom 11. bis 15. Mai wieder die Heizkosten nach oben treiben wollen. Schließlich breitet sich in der ersten Maihälfte gern kühle Polarluft in Deutschland aus, sofern der Klimawandel diesem Treiben keinen Strich durch die Rechnung macht. Immerhin verkündet der Deutsche Wetterdienst, dass sich die Kaltlufteinbrüche im Mai in den letzten Jahren ziemlich rar gemacht haben.

Und doch: Die Eisheiligen sind Mythos. Landwirte, Gärtner, Terrassen- und Balkon-Ästheten wissen, dass empfindliche Pflanzen erst nach dem 15. Mai, dem Gedenktag der Kalten Sophie (pardon, der Heiligen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Internet-Prosa: Meine letzte E-Mail

Unfassbar, was da täglich auf uns niederprasselt. Während alle Insider vom Content-Hype sprechen, tobt sich die Kreativität der Spam-Poeten in den Headlines unerwünschter E-Mails aus. Die hoffnungsvollste Mail trägt die Überschrift: „Meine letzte E-Mail“. Doch das war wohl nichts. Es geht uneingeschränkt weiter.

„Unterbrechen Sie, was immer Sie gerade tun. Dies müssen Sie sich anschauen“. In den 98 gelöschten Mails im ersten Quartal (alle aufgelaufen im t-online-Account) geht es immer um den perfiden Vorwurf, man sei zu dumm, um reich zu sein. „Menschen arbeiten Jahre daran, ein Werkzeug zu entwickeln, das Menschen hilft, ihre finanziellen Ziele zu erreichen“, heißt es da. Oder „Vorsicht! Pressemitteilung! Vom Notar getestet.“

Die Dreistesten sagen, es sei ganz leicht, pro Stunde 2.000 Euro zu verdienen. Vertrauen will gewinnen, wer sagt, dass im Durchschnitt 2.608,48 Euro pro Tag erwirtschaftet wurden. Und die, die auf dicke Hose … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Internet, Sprache | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt geht es rund:
2017 ist Schnappatmung angesagt.

Das Jahr 2017 hat es in sich. Für lange Weile bleibt keine Zeit. Die politische Agenda sorgt reihenweise für ungesunde Schnappatmung. Den Start machte die Amtseinführung des 45. Präsidenten der USA am 20. Januar 2017. Unfassbar, wie Donald John Trump die Welt aus den Angeln hebt. Welche Folgen seine in Windeseile erlassenen Dekrete haben werden, vermag niemand zu sagen. Ebenso wenig scheint einschätzbar zu sein, was uns noch alles blüht.

Und schon steht der nächste Präsident zur Wahl. Am 12. Februar 2017 wählt die Bundesversammlung den neuen deutschen Bundespräsidenten. Niemand zweifelt daran, dass sein Name Dr. Frank-Walter Steinmeier lauten wird. Der bisherige Außenminister promovierte 1991 (Quelle Wikipedia) mit seiner Doktorarbeit zum Thema „Tradition und Perspektiven staatlicher Intervention zur Verhinderung und Beseitigung von Obdachlosigkeit“. Na dann: Der gebürtige Ostwestfale möchte sich in seinem neuen Amt als „Mutmacher“ verstehen. Das regt niemanden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Unglaublich, wie die Zeit vergeht!

Dieser Satz schmückte unzählige Small Talks zum Jahresende. Kaum einer, der nicht über die Hektik klagte, der nicht glauben wollte, dass bereits wieder Weihnachten ist und der den Jahreswechsel im Sauseschritt vorbeirauschen ließ. Und schließlich überwog die Freude, dass 2016 überstanden ist. Zu viel Unfassbares markiert die Chronik. Der Eindruck verfestigt sich, dass es noch nie so schlimm war. Natürlich dokumentiert diese Einschätzung, was mit „postfaktisch“ als Wort des Jahres gemeint ist. Tatsache ist aber: Die Stimmung braucht dringend Aufheller.

Und schon hat uns das neue Jahr wieder in seinem Bann. Da fällt kaum auf, dass ein kleines Ereignis auf der Strecke geblieben ist. Am 2. Januar 2017 jährte sich die Gründung von MSWW zum 45. Mal. Und mit dem Blick auf dieses Datum ist es nun wirklich unglaublich, wie die Zeit vergeht. Allein der Versuch, die Erinnerungen lückenlos im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter MSWW | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar