Raum für Entdeckungen

Laura auf Entdeckungstour an der Dreisam im September 2015. Foto: MSWW

Geht man mit offenen Augen durch die Welt, ist jederzeit alles möglich. Hinzu kommt die Bereitschaft, neugierig zu sein und sich auf Unvorhergesehenes einzulassen. Wie das funktioniert, zeigte mir über viele Jahre mein Hund, der bis ins hohe Alter immer interessiert das Terrain erkundete.

Die Fülle an Informationen, die mit der rasant fortschreitenden Digitalisierung einhergeht, hilft leider wenig, das Spektrum der Entdeckungen zu erweitern. Vielmehr wirkt sie kontraproduktiv. Denn es ist keineswegs ein leichtes Unterfangen, auf Erkundungstour zu gehen. Die Algorithmen der Suchmaschinen und Social-Media-Plattformen geben die Pfade vor, auf denen wir gefälligst zu wandeln haben. Schließlich ist es ja irgendwie auch Sinn der Sache, dass wir möglichst zügig ein Ergebnis bekommen. Unerwartetes stört und klaut uns unsere knapp bemessene Zeit.

Messen hingegen bieten immer noch die Chance, Überraschendes zu finden – und das ganz unabhängig davon, ob das individuelle Zeitbudget einen eng- oder weitgesteckten Rahmen zulässt. Die Konstellation von verschiedenen Anbietern, ihre Ideen, Weiterentwicklungen und Innovationen ermöglichen den so wichtigen Blick über den Tellerrand. Die gerade in OWL zu Ende gegangenen Fachmessen – Küchenmeile, area30, Hausmessen und M.O.W – verstehen sich als Inspirations- und Dialogplattform. Hier konnte jeder auf Entdeckungsreise gehen. Und zu entdecken gab es beileibe vieles: von schicken Küchen über technisch immer weiter perfektioniertes Zubehör bis hin zu cleveren Marketingideen für den Handel. Das kam extrem gut an. Wie hoch die Bereitschaft ist, ausgetrampelte Pfade zu verlassen und sich auf Neues und bisweilen Spektakuläres einzulassen, belegen die Besucherströme in den Ausstellungszentren.

Jetzt folgt die SICAM in Pordenone und zu Beginn des neuen Jahres startet der Messemarathon mit der imm cologne, der ZOW in Bad Salzuflen und der Holz-Handwerk in Nürnberg. Das macht gleich schon wieder neugierig auf ungeahnte Fundstücke, die das Thema Wohnen und Einrichten befeuern werden. Im digitalen Zeitalter sind Messen längst nicht obsolet. Wo sonst lassen sich so uneingeschränkt Inspirationsquellen anzapfen, neue Themen aufgreifen sowie Kontakte auffrischen und knüpfen?

Veröffentlicht unter Messe, Wohnen & Einrichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.